Austausch/Geben/Gabe

Die menschliche Unmöglichkeit der Gabe

Bewertung:  / 10

Das Phänomen des Gebens und der Gabe ist in zahlreichen Diskursen der unterschiedlichsten wissenschaftlichen Richtungen ein immer wiederkehrendes Problemfeld, mit dem sich ausgiebig beschäftigt wurde und wird. Als ein zentraler Denker der Gabe gilt der französische Soziologe Marcel Mauss, der 1923/24 mit seinem Essai sur le don (dt. „Die Gabe“) den Austauch, die Gabe als eine umfassende und ganz zentrale gesellschaftliche Tätigkeit in archaischen Gruppen herausarbeitet. Mauss geht soweit, dass die Gabe nicht nur wirtschaftliche Dimensionen des Homo oeconomicus betrifft, sondern wesentlich tiefer in den sozialen Kontext eingebettet ist, der religiöse, ästhetische, juristisch, ökonomische, mythologische Dimensionen gleichzeitig von innen heraus betrifft.

Weiterlesen...